• Facebook Social Icon

Sicherer und bequem bezahlen – Ware schnell erhalten.

Welltura UG (haftungsbeschränkt)
Leonhardtstrasse 11, 14057, Berlin, Deutschland
E-Mail: info@welltura.com
Copyright © Welltura UG 2018 | All Rights Reserved

Beauty-Blog

Wie du einen Winterausschlag los wirst

 

Der Winter ist da. Viele Menschen kämpfen mit trockener, rissiger und gereizter Haut wegen der Kälte, die die Wintermonate mit sich bringen. Diese Hautprobleme sind für einige Menschen ein alljährliches Ereignis, aber woher weißt du, ob dieser "Winterausschlag" nicht etwas Ernsteres ist?

Hier sind einige häufige Hautkrankheiten, die während der Wintermonate auftreten und was du dagegen tun kannst.

 

 

Inhalt

 

 

Mögliche Ursachen eines Winterausschlags und wie man ihn behandelt

 

Die äußere Schicht deiner Haut enthält natürliche Öle. Diese helfen, die Haut feucht, weich und geschmeidig zu halten. Kalte Temperaturen können den Zustand deiner Haut beeinträchtigen. Niedrige Luftfeuchtigkeit, kalte Luft und starker Wind entziehen der Haut Feuchtigkeit. Das Gleiche gilt für Duschen und das Aufdrehen der Heizung. Dies führt dazu, dass deine Haut ihre natürlichen Öle verliert und ermöglicht einen potenziellen Winterausschlag.

 

Trage eine Feuchtigkeitscreme mehrmals täglich auf. Hautöle, wie Olivenöl und Kokosöl, können helfen, deine irritierte Haut zu beruhigen und wieder mit Feuchtigkeit aufzufüllen. Kortisoncremes, die mit oder ohne Rezept erhältlich sind, können helfen, Rötungen, Juckreiz und Entzündungen der Haut zu reduzieren.

Bleibe mit Feuchtigkeit versorgt Dies ist der wichtigste Tipp. Mit einer täglichen feuchtigkeitsspendenden Creme kann verhindert werden, dass deine Haut austrocknet und anfällig für Infektionen oder Irritationen wird. Trage feuchtigkeitsspendende Lotion und Creme auf Bereiche mit hohem Kontakt wie Hände, Gesicht, Füße, Ellbogen und Knie auf.

 

Wenn du dich in einem kalten Klima befindest, ist es wichtig, deine Haut vor der intensiven Kälte zu schützen. Das Tragen von Handschuhen, Mützen, Mänteln und Schals kann helfen, Temperaturschwankungen in der Haut zu verhindern, die zu Trockenheit, Rissbildung und Rötungen führen - die häufigsten Symptome von Winterausschlägen. Vermeide anstrengende körperliche Aktivitäten im Freien, da die in der Winterkleidung eingeschlossene Hitze eine Reizung der Haut verursachen kann.

 
 
 
 

Ekzeme (Dermatitis)

 

Ekzeme, auch bekannt als Dermatitis, sind eine sehr häufige Hauterkrankung, die durch Kälte, Allergien und andere physiologische Veränderungen der Haut ausgelöst werden kann. Häufige Symptome eines Ekzems sind juckende, rote und trockene Stellen auf der Haut.

 

Ekzemausbrüche können an jeder Stelle der Haut auftreten, aber sie treten oft an hohen Kontaktflächen auf, wie Gesicht, Hände und Füße. Glücklicherweise können die meisten Fälle von Psoriasis mit rezeptfreien Mitteln wie feuchtigkeitsspendenden Cremes und Lotionen behandelt werden. Eine schwache Hydrocortisoncreme, die rezeptfrei erhältlich ist, sollte häufig an den Problemzonen angewendet werden, während die Ganzkörperlotion auf der ganzen Haut angewendet werden kann.

 

Aufgrund des weitreichenden Charakters von Dermatitis-bezogenen Krankheiten empfehlen wir jedoch oft ein persönliches Gespräch mit einem Dermatologen für einen personalisierten Behandlungsplan, der besser auf die individuelle Situation abgestimmt ist.

 

 

Follikulitis

 

Follikulitis ist eine Entzündung der Haarfollikel, die durch Reibung der Haarfollikel an der Kleidung oder schlechte Rasurtechnik verursacht wird. Follikulitisfälle treten eher in den Wintermonaten auf. Die trockene Winterhaut kann zu einer Reizung der Haarfollikel führen. Das Tragen von eng anliegender oder hitzeabweisender Kleidung kann die Haut zusätzlich reizen. Häufige Symptome einer Follikulitis sind kleine rote Unebenheiten, die am häufigsten im Gesicht, auf der Kopfhaut und in den Körperregionen auftreten, die an der Kleidung reiben. Diese Unebenheiten können empfindlich, juckend oder brennend auf der Haut sein. Die Follikulitis kann wiederkehrend und schwer zu behandeln sein, wenn sie lange Zeit unbeaufsichtigt bleibt. Um den Heilungsprozess zu unterstützen, kannst du den infizierten Bereich zweimal täglich mit antibakterieller Seife oder einer rezeptfreien antibiotischen Salbe waschen. Schwere Fälle von Follikulitis können mit verschreibungspflichtigen oralen Antibiotika behandelt werden müssen.

 

Vermeide es, enge oder hitzeabweisende Kleidung im betroffenen Bereich zu tragen und die Unebenheiten zu beseitigen, da dies zu größeren Reizungen führen kann. Follikulitis ist eine bakterielle Infektion, also vermeide es, Decken, Kissenbezüge oder Kleidung zu teilen, die den Problembereich berührt haben.

Rosazea

 

Rosacea ist eine bakterielle Infektion der Haut, die meist im Gesicht vorkommt. Zu den Symptomen gehören Ausschläge, Rötungen und kleine rote, mit Eiter gefüllte Unebenheiten. Rosacea wird oft mit Akne verwechselt, weil sie ähnliche Symptome haben. Rosacea ist im Winter häufiger anzutreffen, da sie durch eine Hautreizung verursacht wird, die mit der extremen Temperaturänderung verbunden ist, die der Winter mit sich bringen kann. Andere Ursachen für Rosacea sind Stress, Angst und Ernährungsumstellung. Und aus all diesen Gründen wird Rosacea häufig als Akne diagnostiziert. Wenn du denken, dass du Rosacea hast, solltest du Hautirritationen und mögliche Auslöser wie bestimmte Medikamente oder Lebensmittel meiden. Pflege die Haut den ganzen Winter über mit Feuchtigkeit um die Symptome der Rosacea zu lindern. Du solltest keine Hydrokortisonlotion verwenden, da sie die Symptome verschlimmern könnte. Wir empfehlen, einen Dermatologen aufzusuchen, wenn du der Meinung bist, dass du Rosacea hast, da in bestimmten Fällen ein verschreibungspflichtiges Antibiotikum erforderlich ist.